Mit einer Veranstaltung im Dezember 2013 wurde das Projekt CROSSING BORDERS ganz offiziell an den Start geschickt.

Projektpartner, Fördergeber, Programmträger und internationale Gäste diskutierten gemeinsam über die Zukunft der E-Mobilität. Der Kundenfokus ist ein wesentlicher TReiber, um F&E Ergebnisse im wahrsten Sinne des Wortes auf die Strasse zu bringen. CROSSING BORDERS Entwicklungsergebnisse stehen den Kunden zur Verfügung - sei es in Form von Ladeinfrastrukur entlang des Projektkorridors oder über Testmöglichkeiten von Routing Lösungen. In allen inhaltlichen Arbeitspaketen wird der grenzüberschreitende Ansatz mit berücksichtigt, erstreckt sich der Projektraum ja auf die dichtbesiedelten Regionen Wien-Bratislava oder Salzburg-München.